Paint your Life

Samstag, Oktober 17, 2015


‚Wie bist du denn drauf?‘

‚Sie modelt jetzt, hat ihr Abi abgebrochen.‘

‚Hast du schon gehört, der ist schwul.‘
‚Was macht die denn, was hat sie an, wie sieht das denn aus?‘




Wir alle werten, lästern oder denken zumindest etwas über andere. Ihr Stimmung, Einstellung, Job, Kleidung, Aussehen, ihr Erfolg oder Versagen. Wenn ich so richtig darüber nachdenke, macht man sich es damit ganz schön einfach. Jeder darf seine Meinung zu sämtlichen Dingen äußern und das ist auch gut so. Aber sehr oft wünsche ich mir mehr Akzeptanz und mehr Interesse an Dingen, die einen selbst betreffen und weniger an denen, die unsere Mitmenschen betreffen, zumindest wenn es sich um generell negative Meiningen dazu geht. Wir verschwenden viel zu viel Gedanken und Kapazitäten an andere, auch dank den sozialen Medien (lies hier meinen letzten Post zum Thema). Wieso diese nicht in unsere eigenen Pläne stecken? Wir alle kreieren unser eigenes Leben, wir sind so frei wie nie. Aber eigentlich nicht, denn wir blockieren uns selbst. So viele Dinge bekommen wir nicht, weil wir nicht danach fragen, weil wir nicht sagen was wir wollen, weil wir Angst vor den Reaktionen anderer haben. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ganz klar! Und es ist toll etwas zu finden, was einem gefällt. Ob es ein Studiengang, ein Job, eine Einstellung, ein Gefühl oder ein Kleidungsstück ist. Ich lästere über andere, ich denke mir: ‚Wie sieht das denn aus?‘ und ich habe meine Meinung zu Einstellungen. In den letzten Jahren versuche ich öfter zu denken ‚außergewöhnliche Denkweise‘, ‚cooler Stil‘ und ‚gute Sache‘. Anderen positiver begegnen, führt auch dazu, dass andere einem anders gegenübertreten. Viele Menschen sind so interessant, haben tolle Geschichten zu erzählen, interessieren sich für Dinge, für die ich mich vielleicht nicht interessiere. Aber durch diesen Austausch mit vielfältigen Menschen, entwickelt man sich, entdeckt ganz neue Dinge und Denkweisen. Jeder Mensch ist schön auf seine eigene Art. Ich bewundere Menschen, die ihre Träume verfolgen, die viel erlebt haben, die anders sind. Es ist toll sich selbst zu finden, es ist unglaublich wichtig das zu tun. Über seine Schatten zu springen, auf sich zu hören und andere Meinungen zwar wahrzunehmen, aber das zu tun, was man selbst für richtig hält. Ich wünsche mir mehr Akzeptanz, mehr Mut, mehr sagen was wir wollen, weniger Gedanken an andere zu verschwenden, mehr auf uns hören und Initiative ergreifen. Denn sein eigenes Ding durchzuziehen braucht nunmal viel mehr Selbstbewusstsein als mit dem Strom zu schwimmen und darüber zu reden, was andere machen. 

Was meint ihr zu dem Thema? 





Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!
- Chiara -



You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Lovely photos! You look gorgeous :)

    xo Azu

    www.raven-locks.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich gelungener Text. Ich versuche meistens auch an vieles positiver ran zu gehen gerade wenn jemand Kleidungsstücke trägt die ich niemals auch nur im Laden anschauen würde. Aber irgendwie stäkt dieses Lästerngen in uns allen irgendwie drin, ob man jung oder alt ist!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  3. Manche versuchen von sich selbst abzulenken und reden deswegen lieber über andere. Ich finde es furchtbar und kann mit solchen leuten auch nicht befreundet sein. Toller Text!

    Xx www.selinsfashiondiary.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es schade.. so wird man noch bevor man die Person kennt ine ine Schublade gesteckt... Hammer Text, du bringst es auf den Punkt und wunderschöne Haare!! *.*
    Alles Liebe
    Luna von http://prettylittlelunas.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  5. Ja, klar. Andere Menschen sind auch toll. Eigentlich ist jeder toll. Aber deswegen muss mir auch nicht alles gefallen oder ich muss auch nicht alles toll finden, nur um eine positive Einstellung zu vermitteln. Ich denke, gerade weil ich nicht jeden Honig ums Maul schmieren muss, ist es das Ehrlichste was ich tun kann.
    Es macht eben aber den kleinen aber feinen unterschied WIE man es dem Gegenüber vermittelt und dadurch formt man sein ganz individuelles Erscheinungsbild in der Gesellschaft! :)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung:

Subscribe