Happy Bithday Baby - Modemood's dritter Geburtstag

Freitag, Juli 29, 2016

Mein Baby hat Geburtstag, ganze drei Jahre wird der Blog heute. Dieses Jahr wollte ich das auf keinen Fall verpennen und habe mich entschlossen, einen kleinen Rückblick zu erstellen. Meine Gedanken zu meinen Anfängen, Fortschritten und Möglichkeiten, die mir der Blog eröffnet hat. Ich hoffe, ihr habt etwas Zeit mitgebracht..



Am 29.07.2013 ging mein erster Post online, ein seeeehr knapper Post zu meinem 'Equipment', welches ich (erschreckender Weise), wie ich gerade feststelle, immer noch so verwende. Hier könnt ihr euch das amüsante Ding mal ansehen.  Komischerweise hat sich die Qualität meiner Bilder im Laufe der Jahre verbessert, hmmm wie das wohl kommt? Da konnte jemand wohl noch nicht so gut mit seiner Kamera umgehen. Gefolgt wurde dieser Post von einem über meinen Abiball. 'Über' ist dabei wohl das falsche Wort, es handelt sich eigentlich nur um Bilder, kaum Text. Super viel zu schreiben fällt mir noch heute schwer, aber zum Glück bekomme ich mittlerweile etwas mehr heraus. 


Ich startete den Blog ganz am Anfang meines Auslandsjahres. Ich zeigte mein Alltägliches Leben als Aupair, oder wohl eher die Wochenenden und Pausen. Anfangs war die Qualität der Bilder wirklich nicht die Beste und meine Outfits auch nicht die spektakulärsten. Das klicken durch die Bilder war wie eine Zeitreise, ich komme mir vor wie ein kleines Mädchen am Anfang des Bloggens. Aber der Blog hält so viel von meinem Auslandsjahr und das sind so tolle Erinnerungen! Nach und nach kniete ich mich mehr ins Bloggen, hinterließ Kommentare, mobilisierte meine Freundinnen in den USA, Bilder von mir zu machen. 





Und bereits nach einen halben Jahr, kamen die ersten Kooperationen und ich war stolz wie ein Honigkuchenpferd, konnte es gar nicht fassen, dass eine Firma mit mir zusammenarbeiten, mir freie Produkte schicken wollte. Nach und nach wurde die Qualität meiner Bilder besser und ich tüftelte immer weiter an meinem Blogdesign (was damals noch ziemlich süß und rosa aussah). Ich wühlte mich durch HTML-Codes und probierte so lange neue Features zu installieren, bis es endlich hinhaute. Ich hielt euch auf dem Blog über meine neusten Errungenschaften auf dem laufenden, was zu dieser Zeit ziemlich häufig war, bei dem guten Gehalt als Aupair. Damals war noch so viel Zeit zum bloggen da und die nutze ich auch. An unseren freien Abenden und Wochenenden führen Mel und ich zu den 'schönsten' Locations und schossen Bilder. Einige davon auch im Dunkeln, was heute ein no-no für mich ist. Vor meinen Augen immer meine Lieblingsbloggerin Mariannan und obwohl meine Bilder so gar nicht wie ihre aussahen, machte ich weiter. Das Auge für schönes, gute Qualität und Fotografie musste ich mir erst noch erarbeiten. 



Während und am Ende meines Aupair Jahres nahm ich euch mit auf Reisen nach New York, Washington, Boston, Philadelphia und auch nach Kanada zu den Niagara Fällen, nach North Carolina und Kalifornien. Dann zu Hause angekommen, ging gleich mein Leben als Student los und es hieß wieder umziehen, auch dabei habt ihr mich begleitet: Meine erste eigenen Wohnung, Studentenleben, ein weiterer Umzug, Groningen und nun Ulm. Puh, es ist so viel passiert die letzten drei Jahre und alles ist hier dokumentiert: Ein Riesiges Tagebuch



Mit dem Studium blieb sich weniger Zeit für alles andere, auch fürs Bloggen. Aber dennoch blieb ich dran. Neue Zusammenarbeiten ergieben sich, das Blogdesign veränderte sich - über einige neue Header und Effekte, zu einem ganz neuen, cleaneren Design, mit einer klaren Übersicht. Die Bildqualität wurde besser, ich fand meinen eigenen Stil, nicht nur was das Design und die Bilder angeht, auch mein Kleidungsstil veränderte sich, aber auch mein Schreibstil. Es gab längere Texte, ich gab mehr von mir und meinen Gedanken preis. Ich bekam viele super liebe Rückmeldungen und Kommentare, musste mir aber auch die eine oder andere Kritik anhören. 




Wieder schrieb ich über meinen Alltag, mein Leben als Studentin, meine neue Stadt, DIYs und Rezepte, Beauty und Lifestyle. Aber auch meine Gedanken über komplexere Themen. Der Blog sollte eben nicht nur oberflächlich sein, ich wollte mehr als nur schöne Bilder, Outfits und Mädchenkram. Ich traute mich mehr, nutzte den Blog als meine Plattform, als einen Platz, der mir gehört, an dem ich meinen Gedanken freuen laufen lassen kann. Anfang dieses Jahres bekam ich dann endlich meine eigenen Domain!

Rückblickend ist dieser Blog ein Platz an dem ich lerne, ich lerne über das Schreiben, das Fotografieren, über Mode aber auch über Menschen. Was kommt gut an? Was lest ihr gerne, was bekommt die meisten Klicks. Natürlich lerne ich auch ein wenig Computersprache und Vermarktung. Gerade momentan spielt Instagram auch eine riesen Rolle in der Vermarktung eines Blogs (lest hier meine Gedanken zu Instagram), aber der Blog ist etwas was mir bleibt, hoffentlich. Er ist etwa ganz anderes als eine App, weniger vergänglich. 


Heute ist das bloggen für mich ein wichtiger Bestandteil meines Alltags, noch immer bin ich nicht komplett zufrieden, mit Bildern, Outfits und Texten, aber ich arbeite weiter an mir. Für mich ist das Bloggen, eine Ablenkung, Entspannung und Hobby. Es gibt nichts, wobei ich so konzentriert an die Sache gehe und ich denke, das ist ein gutes Zeichen! 




You Might Also Like

10 Kommentare

  1. All of that food looks so amazing! Happy birthday to your blog :)

    xo Azu

    www.raven-locks.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe und lese deinen Blog seit circa einem Jahr und wenn ich beim Lesen die Treppe zu mir in den 5. Stock laufe, lande ich immer im 6. und muss wieder runter. Hihi!
    Liebe Grüße Theo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, wie goldig! Danke, das ist ein sehr liebes Kompliment <3

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch :) Drei Jahre ist schon eine tolle Zeit. Deine Fotos sind wirklich toll geworden, folge dir jetzt übrigens über Bloglovin.
    Liebe Grüße ♡ Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Kristina! Das freut mich sehr <3

      Löschen
  4. Richtig schöner Rückblick, es ist super spannend die "Geschichte" von einem anderen Blog zu lesen! :-)

    Liebe Grüße
    Tatjana | Taticated

    AntwortenLöschen
  5. Schicke Hose, macht weiter so mit dem Blog. Er ist wirklich Klasse. Liebe GRüße vom Weinhotel :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung:

Subscribe